Hausratversicherungen Vergleich

Wie man sein Eigentum schützen kann

Es ist wahrhaftig nicht leicht, den Wert seines Hausstandes zu schätzen, zumal im Laufe der Jahre immer wieder neue Anschaffungen gemacht wurden und der Wert des vorhandenen Eigentums immer weiter steigt. Sowohl der gesamte Hausstand als auch die vorhandenen Wertsachen sind einer Hausratversicherung abgedeckt. Wer eine solche Versicherung abschließen möchte, sollte sich jedoch auf den verschiedenen Seiten im Internet genau informieren und Vergleiche anstellen, da es hinsichtlich der Beiträge sowie der Deckungssummen immer wieder Unterschiede geben kann.

Die verschiedenen Vergleichsmöglichkeiten im Internet sagen zwar noch nichts über die einzelnen Versicherungen aus, doch kann man nach diesen Vergleichen doch schon erkennen, wo die einzelnen Versicherungsunternehmen einzustufen sind. Leider gibt es aber auch unter diesen Unternehmen sogenannte schwarze Schafe, die mit sehr günstigen Konditionen werben, jedoch nach einem beglichenen Schadensfall dem Versicherten die Aufkündigung des Vertrages ins Haus schicken, sodass sich der Geschädigte zudem noch um eine neue Hausratversicherung bei einem anderen Unternehmen kümmern muss. Doch gottseidank gibt es andere ehrliche und korrekte Versicherungsgesellschaften.

Damit man bei einer Hausratversicherung nicht unterversichert ist, rechnet man durchschnittlich mit einem Wert pro Quadratmeter von 650,– Euro. Dieser Wert wurde vom Verband der Versicherungsunternehmen als realistisch und durchaus vertretbar eingestuft. So liegt beispielsweise eine Wohnung mit 60 qm gerechnet mal 650 Euro bei einer Versicherungssumme von 39.000 Euro. Liegt der Versicherte nur ein wenig darüber, weil er sich beispielsweise einen neuen Fernseher im Wert von 5.000 Euro angeschafft hat, so wird dies von der Versicherung auch noch voll akzeptiert. Im Schadensfall würde der neue Fernseher komplett erstattet.